Facebook Youtube



14. Juni bis 21. Juni 2018
Vernissage: Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:30 Uhr


Ronny Goerner

 

Manchmal, so Ronny Görner, komme ich mir vor, wie vom Leben aufgetrennt und nicht wieder zusammengenäht.


Die Malerei und das Schreiben sind die Pflaster, die sie auf die ihr zugefügten Wunden legt. Doch sie ist durchaus in der Lage, den Finger auch auf Wunden unserer Gesellschaft zu legen. Tiefenharmonie und innere Ruhe strahlen ihre Bilder nicht aus und doch haben sie eine Sogwirkung, die den Betrachter in den Bann zieht.
Mit kraftvollen, energischen Strichen entstehen Figuren, die an uralte Volkskunst erinnern, getragen von Emotionen, meist Frauen, die nicht stöckeln sondern schreiten. Ihre Werke sprechen vom Kampf der Geschlechter, Sehnsucht nach Erfüllung und Zärtlichkeit sowie der meist folgenden Enttäuschung.  
Häufig steht der Tod im Vordergrund und der Glaube an eine ferne Zukunft. Ihre Auseinandersetzung mit Farbe und Form spiegelt das Ringen der Künstlerin mit ihrem eigenen Dasein wieder, ein Ringen um Ursprünglichkeit und Aussagekraft fern jeder Eitelkeit.
Die Kunst ist wie ein Feuer in mir und hört nicht auf zu brennen, nur wenn ich arbeite, kann ich diese Energien bündeln.
Bilder wie Texte von Ronny Görner tragen große Spannungen in sich, die ihre Auflösung erst in der Betrachtung finden, denn jede neue Sehform bringt ihr eigenes Bild hervor.

 

Ronny Görner, geb. 1941 in St.Veit/Glan. Bildnerische Ausbildung bei Prof. Karl Truppe. Danach in mehreren Berufen tätig. Die Entscheidung für Malerei fiel erst 1979. Seit 1985 Mitglied der internationalen Aktionsgemeinschaft der bildenden KünstlerInnen (INTAKT). Lebt und arbeitet in Klagenfurt und am Techelsberg in einem alten, von ihr selbst renovierten Bauernhaus.


Ausstellungen in Wien, Salzburg, Graz, Gmünd, Klagenfurt, Feldkirchen und Rosegg International: Peking, New York, Neu Delhi, Laibach, München, Berlin.

 

Seit 2008 stetige Beschäftigung mit Lyrik und Textgestaltung.

 

Die Ausstellung ist bis 21. Juni 2018, Di. bis Fr., 15 bis 18 Uhr und während der Veranstaltungen des kfa geöffnet.

 

 

Programm 2018


Karl Vouk
18.1.- 23.2. 2018

 

Catrin Bolt
8.3.- 13.4. 2018

 

Gertrude Degenhardt
22.4. - 8.6. 2018

 

Ronny Goerner
14.6. - 21.6. 2018

 

Margit Krammer
1.7. - 10.8. 2018

 

Ulrike Bernhard & Walter Puppo
16.8. - 21.9. 2018

 

Pepo Pichler
6.10. - 9.11. 2018

 

KunstLOKAL
22.11. - 6.1. 2019

 




Programm 2018

 

Programm 2017

Programm 2016

Programm 2015

Programm 2014

Programm 2013

Programm 2012

Programm 2011

Programm 2010

Programm 2009

Programm 2008